Gabel nach Sturz verdreht

Rahmen, Schwinge, Gabel und Federbein
Alex
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 1. November 2020, 11:57
Mein Motorrad:: CRF 250L

Re: Gabel nach Sturz verdreht

Beitrag von Alex » Dienstag 17. November 2020, 21:41

Micha hat geschrieben:
Dienstag 17. November 2020, 20:31
Der dünnwandige Lenker der CRF verbiegt sich schnell und ist fast immer für ein "komisches" Lenkgefühl zuständig. Dass sich die Gabel verdreht, habe ich selten erlebt; wenn sie tatsächlich verdreht war, war sie zusätzlich auch verbogen (und musste das zwangsläufig ausgleichen, daher die Verdrehung). Und die Gabel der CRF ist schon sehr massiv. Wenn sich etwas verbiegen sollte, ist das aber schnell gefunden: Vorderrad und Schutzblech raus, beide Holme ausbauen und ein Stahllineal an Standrohr (das obere, dicke) und Tauchrohr (das untere, dünne) anlegen. Jeweils längs und viermal um 90° versetzt. Nicht täuschen lassen, bei der Upsidedown-Gabel ist auch das Tauchrohr das untere. Da ist Verzug schnell feststellbar und das ist professionell vermessen.

Am Rahmen einmal die bei der CRF sehr filigranen Lenkanschläge auf Beschädigung checken und den Bereich der Fußrastenlagerung auf Dellen. Bevor der Rahmen an sich sich sonst verzieht, gibt es Schäden an diesen Teilen.
Lenkanschläge und Fußrasten sehen gut aus. Hier mal ein Foto wie das Motorrad nach dem Sturz aussah.
Vor_Richten.jpg
Das ist jetzt nur so fix mit dem Handy fotografiert gewesen, aber ich denke man sieht, dass es so nicht ok ist.

Unter den Motocrossern ist das wohl nichts besonderes nach einem Sturz und man lockert die Gabelschrauben und drückt das Vorderrad gegen einen Pfosten. Das Ergebnis sah dann so aus:
Nach_Richten.jpg
Jetzt bilde ich mir ein, dass ich immer noch eine kleine Abweichung sehe, zb zwischen Vorderradmitte und Spitze vom Fender des Vorderrades und auch im Lenker fühle.

Aber ich werde mal deine vorgeschlagene Messung ausprobieren, das ist präziser als Pi mal Daumen.

Benutzeravatar
rallyMichl
Beiträge: 106
Registriert: Freitag 22. Mai 2020, 12:33
Wohnort: Schwaig
Mein Motorrad:: CRF Rally

Re: Gabel nach Sturz verdreht

Beitrag von rallyMichl » Dienstag 17. November 2020, 22:25

Hattest du die obere Gabelbrücke auch gelöst und mit gerichtet? Nicht dass die verdreht ist gegenüber der unteren.

Alex
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 1. November 2020, 11:57
Mein Motorrad:: CRF 250L

Re: Gabel nach Sturz verdreht

Beitrag von Alex » Dienstag 17. November 2020, 22:51

Das weiß ich nicht mehr. Aber im Anschluss daran hatte ich das Motorrad aufgebockt, nochmal alles komplett gelöst, am Lenker gerüttelt und festgezogen. Das Vorderrad hatte ich aber nicht raus genommen. Ich hatte aber die Achsklemmung geöffnet.

Alex
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 1. November 2020, 11:57
Mein Motorrad:: CRF 250L

Re: Gabel nach Sturz verdreht

Beitrag von Alex » Sonntag 13. Dezember 2020, 12:10

Nur noch als kurzer Nachtrag. Ich habe die Gabel nach der vorgeschlagenen Methode "vermessen" und keine Auffälligkeiten festgestellt. Ich habe dann aber einfach mal einen neuen Lenker montiert und tatsächlich direkt eine Veränderung bemerkt. Bei genauem Hinsehen sieht man auch, dass sich an einer Seite der Lack wellt. Dort ist der Lenker krumm. Jetzt scheint wirklich alles ok zu sein.

ken
Beiträge: 102
Registriert: Sonntag 8. September 2019, 08:48
Wohnort: vienna u. CNX
Mein Motorrad:: CRF 250L xr250l

Re: Gabel nach Sturz verdreht

Beitrag von ken » Montag 14. Dezember 2020, 14:13

hallo aus cnx
hier mein senf

so lange die untere gabelbruecke nicht mit
der oberen fluchtet kann man die gabel nicht
spannungsfrei montieren.

Also Zentralmutter der oberen gabelbruecke lenkkopflager loesen
(wurde ja schon von rallyMichl erwaehnt)

Durch das ausrichten der gabel wird die mutter sowieso von selber locker
die man danach wieder festziehen sollte.
( hin und her bewegen der gabelbruecke)

die gabel ist unterschiedlich aufgebaut
das honda bei der radachse eine toleranz von 3mm bei der einbauhoehel
hat glaub ich nicht .
Darum wuerde ich die gabelholme mit der bruecke fluchtig montieren.

mit einer feder auf der einen seite und an luftpolster auf
der anderen is sowiso alles verspannt.

ich hoffe hier gilt noch die meinungsfreiheit

man merkt mir is langweilig im paradies.
lg erich

Antworten