Seite 1 von 2

Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Donnerstag 21. Februar 2019, 20:55
von RoteZora
Moin moin!
keine Ahnung, ob diese Frage zum "Lenker" oder ins Zubehör passt. Aber welche Lenkererhöhungen haben eine ABE für die L und oder die Rally :?: Hat da eine/r von Euch Plan :?: :!:
Nordische Grüße von der Roten Zora

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Freitag 22. Februar 2019, 20:59
von Micha
Die von SW Motech haben wohl ABE.
Nimm nicht so hohe Böcke, sonst kommen Kupplungs- und Gaszug beim Einschlagen des Lenkers auf Spannung.
Test: Kupplungshebel genau so weit ziehen, dass das Spiel überbrückt wird und der Zug gerade so auf Spannung ist.
Auf der anderen Seite Gasgriff ebenso weit öffnen, dass das fühlbare Spiel überbrückt ist.
Dieser Punkt darf jeweils, wenn Du nach links und rechts lenkst, nicht "wandern". Ansonsten würde das Motorrad z.B. beim Wenden auf engstem Raum plötzlich schneller oder langsamer. Das ist zwischen unangenehm und gefährlich.

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Freitag 22. Februar 2019, 22:17
von Harzer-CRF-Wanderer
Habe bei meiner Rally eine 30mm Erhöhung von sw-motech eingebaut. Sieht optisch in schwarz sehr wertig auf. Findet man bei Geduld öfters mal bei ebay oder Kleinanzeigen. In dem Sammel-ABE Heft steht die Rally zwar noch nicht drinne aber sollte keine Probleme geben. Bei Neukauf ist die CRF bestimmt schon mit eingetragen ... Denke das dort nur MD44 aufgeführt wird und nicht die Unterteilung in L und Rally ...

Bitte hier mal die Info von sw motech einstellen wenn eine neuste Sammel-ABE vorliegt.

Die Züge sind bei der Rally ausreichend lang und müssen nur etwas aus den Klemmen nachgezogen werden. Bei Besatzung federt die Rally eh gleich etwas ein, was für Entlastung sorgt.

Die 30mm sind ab 185 cm Körpergröße so perfekt, dass der Pilot im Stehen mit durchgedrückten Knien im Stehen fahren kann. Die Armlänge habe ich jetzt nicht gemessen...

Harzer Grüße
Karsten

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Samstag 23. Februar 2019, 10:58
von RoteZora
Moin moin,

super - danke für Eure Antworten!

Ich werde mal schauen. Wir benötigen Erhöhungen für 180 cm und 190 cm Körperlänge für je die L und Rally. Mindestens für die Rally wird es wohl zusätzlich noch eine Fußrastentieferlegung geben. Für die L würde ich erst mal probieren, was die Lenkererhöhung bringt.

Nach Michas Ausführungen hätte ich ja fast Bedenken für die L 30 mm zu nutzen. Ich finde, viel Luft ist da an den Zügen nicht... . Ggf. sollte ich mit 20 mm Vorlieb nehmen. Ich werde das mal an der L erkunden.

Herzliche Grüße die RoteZora

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Samstag 23. Februar 2019, 11:56
von Micha
Ich bin 1,78 groß und fahre Serie. Okay, speziell mit der CRF fahre ich nicht oft im Stehen, kenne das aber vom Trial. Da fahre ich schon deutlich nach vorn gebeugt, ich muss das Einfedern ja mit Armen und Beinen ausgleichen.
Bei Besatzung federt die Rally eh gleich etwas ein, was für Entlastung sorgt.
Da wird es gefährlich. Der Negativfederweg, den Du beim Aufsitzen aufbrauchst, ist ja beim Ausfedern plötzlich wieder da. Dann kommt die Kabellage plötzlich unter Zug.

Wenn ich schraube, bekomme ich oft Motorräder mit Superbikelenker usw. in die Finger. Mit bestimmt drei Viertel dieser Motorräder würde ich so nicht herumfahren. Wandernder Druckpunkt der Kupplung, plötzliches Beschleunigen beim Einlenken oder Bremsleitungen, auf denen man Gitarre spielen kann.

An der CRF habe ich den TRW-Lucas-Alulenker "tief" ausprobiert, der etwas breiter ist. Der hat genau das verursacht (wandernder Kupplungsdruckpunkt), deswegen habe ich jetzt wieder den Originallenker drauf.

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Montag 25. Februar 2019, 09:04
von HolgiBln
Ich habe wie Karsten, die 30cm Erhöhung von SW-Motech auf meiner Rally.
Die Original Züge passen alle, mussten nur etwas gelockert werden. Bei 193cm sind die echt nötig, wie ich finde.

Lg, Holger

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Mittwoch 13. März 2019, 15:18
von Yaay
Stimmt so leider nicht mit der ABE. Ich hatte bei SW-Motech letztens zur MD44 nachgefragt und folgende Antwort erhalten: "leider bieten wir für diese Maschine keine Lenkererhöhung mit ABE an."

Auf meine Nachfrage, ob es in Zukunft noch eine Chance auf eine ABE geben wird kam:
"von unserer Seite wird da leider nichts mehr kommen. Sie haben natürlich die Möglichkeit eine Lenkererhöhung selber eintragen zu lassen, falls ein Produkt passen sollte."

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Mittwoch 13. März 2019, 19:09
von Mago
Ich habe einige TÜV Termine mit Erhöhung ohne Eintragung gehabt... Ist auch schnell wieder an geschraubt. Es gibt die Möglichkeit die Höhe Stück für Stück an zu passen. Ich bin da auch Micha's Meinung. Unbedingt richtig ausprobieren. Bei dem Feder Weg kann das ins Auge gehen. Gruß Mago

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Mittwoch 13. März 2019, 19:12
von Mago
Ich frage mich allerdings gerade.
Verändert sich die Länge der Züge beim federn?

Re: Lenkererhöhung für die L mit ABE

Verfasst: Freitag 12. April 2019, 09:02
von straymotocats
Wir haben die 25mm Erhöhungen von LSL eingebaut. Die gibt es für ca. 30€ bei Louis und eine ABE ist dabei. Leider nicht für die CRF. Wir werden die dann eintragen lassen zusammen mit dem TRW Lenker, dem Puig Windschild und hoffentlich dem Tank.

Gepasst hat es ganz gut. Lediglich bei ganz eingeschlagenem Lenker waren die Gaszüge zu sehr gespannt. Wir haben dann die Reihenfolge der Züge am Rahmen geändert und den Kupplungszug nach unten gelgt. So hat alles immer Spiel und nicht klemmt oder scheuert. Zur Montage stand die Maschine auf dem Hubständer und das Rad war frei.

Das Ding fährt sich jetzt gefühlt komplett anders, aber im positiven Sinne :D