orig. Lenker

Hier bitte NUR Motorradteil-Gesuche inserieren!
Antworten
maddin
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 06:59
Mein Motorrad:: CRF250L MD44

orig. Lenker

Beitrag von maddin » Dienstag 17. Mai 2022, 10:25

Hallo !

Ich suche einen originalen Lenker für meine MD44, natürlich nicht so krumm wie meiner.. :?

Grüße

bwm
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:59
Mein Motorrad:: '13 250L, '22 300L

Re: orig. Lenker

Beitrag von bwm » Dienstag 17. Mai 2022, 14:22

am günstigsten gibt es die in Thailand. Ich bestelle häufig bei Bikerzbits und der Lenker ist immer mein Aufhänger für die absurden Preise, die Honda in Deutschland aufruft.

https://bikerzbits.com/genuine-honda-sp ... z-j00.html
Kostet inklusive Versand, Zoll und Gebühren am Ende wahrscheinlich ca. 40€
Gegenüber 140€ plus Versand direkt bei Honda
https://www.bike-parts-honda.de/honda-m ... 3100KZZJ00
Beim lokalen Honda Händler vermutlich noch mehr.

Ich würde dir allerdings eher raten, einen Lenker aus dem Zubehör zu kaufen. Die originalen Honda-Lenker aus Hondas berühmten Wachs-Stahl (der, aus dem auch viele Schrauben an Honda Motorrädern sind) verbiegen leider sehr schnell.

Für die MD44 hat Magura Lenker mit ABE im Angebot. Die Magura X-Line lenker MX2, CX, EX, SX, FX, CPX, RBX haben zusammen mit dem Klemm-Kit 2 eine ABE.
Siehe hier, Seite 21
https://www.magura.com/media/1062245/20 ... al_web.pdf
Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen siehe hier
https://www.enduroshop.de/de/technik/le ... ize-lenker

Ich hab den SX auf meiner CRF300L drauf (eingetragen) und bin damit sehr glücklich. Auf der MD38 hätte ich ihn auch drauf, wenn die ABE auch für die Maschine gelten würde. Leider kommen wohl keine ABEs mehr dazu.

Hat mich mit Klemmung 148€ und damit nur marginal mehr als ein originaler Lenker in D gekostet. Mit dem sollte man das Problem der verbogenen Lenker ziemlich permanent gelöst haben.

maddin
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 06:59
Mein Motorrad:: CRF250L MD44

Re: orig. Lenker

Beitrag von maddin » Dienstag 17. Mai 2022, 19:21

Naja grundsätzlich bestelle ich auch alles bei Bikerbitz...
Der Lenker kostet dort mit Versand etwa 60 EUR da Überlänge...
Hab schon überlegt gleich 2 zu bestellen...

Wenn den jemand also hier für 30 EUR verkauft , dann passt es also..

Ich hätte sogar den Magura Klemmsatz zu liegen. :shock:
Mein Vertrauen in das teure ALU ist allerdings nicht mehr so groß da zu mindest der TRW MCL nicht lang gerade blieb...

@bwm Magura scheint da nochmal stabiler zu sein...?!

Benutzeravatar
Mago
Beiträge: 1225
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 19:53
Wohnort: Sehnde
Mein Motorrad:: MD44

Re: orig. Lenker

Beitrag von Mago » Dienstag 17. Mai 2022, 20:52

maddin hat geschrieben:
Dienstag 17. Mai 2022, 19:21

Mein Vertrauen in das teure ALU ist allerdings nicht mehr so groß da zu mindest der TRW MCL nicht lang gerade blieb...
Hast du denn TRW etwa auch schon verbogen?
Gruß Mago

maddin
Beiträge: 84
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2019, 06:59
Mein Motorrad:: CRF250L MD44

Re: orig. Lenker

Beitrag von maddin » Dienstag 17. Mai 2022, 22:36

Hmpf , ja :roll:

bwm
Beiträge: 397
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:59
Mein Motorrad:: '13 250L, '22 300L

Re: orig. Lenker

Beitrag von bwm » Mittwoch 18. Mai 2022, 06:21

Ui. Den MCL hatte ich jahrelang auf der Beta Alp drauf, weil der originale auch schnell verbogen und zu niedrig war. Den MCL haben wir nicht gebogen bekommen, obwohl das Mopped gelegentlich mal auf der Seite lag. Allerdings lag die nie auf der Straße sondern immer nur auf weichem Waldboden oder fein gewälztem Motocross Sand.

Der Vorteil am Magura ist die konifizierte Form also an den neuralgischen Biegestellen ist der ein paar mm Dicker. Ob das jetzt dafür sorgt, dass der bei dir wirklich länger hält.. Keine Ahnung

steppke
Beiträge: 16
Registriert: Sonntag 20. Juni 2021, 12:09
Wohnort: Magdeburg
Mein Motorrad:: CRF450 L - 300Rally

Re: orig. Lenker (450 L)

Beitrag von steppke » Sonntag 5. Juni 2022, 19:26

Moin,
wann / ab welchem "Verbiegegrad" tauscht Ihr denn einen Lenker aus? Und wie stellt Ihr eine "ganz leichte Verbiegung" fest, wenn Ihr den Lenker nicht auf Verdacht ausbaut (nach einem kleinen Sturz/Ableger im Gelände) und auf einer planen Fläche prüft?
Ich hab den originalen RENTHAL-Lenker (ALU) an der 450 L gegen einen schrottigen RAXIMO (Tante Louis 59,- EUR) Lenker aus "Wasserrohr-Stahl" getauscht und heute wieder demontiert, da die Materialstärke / Wandstärke so dick ist, dass die Befestigungsschraube (Spannschraube) der ACERBIS Hebelschützer da gar nicht rein passen.

Wenn ich das Mittelteil des Lenkers (also den geraden Teil wie die Klemmung erfolgt) satt auf eine plane Unetrlage drücke, dann "hebt sich das rechte Lenkerende ca. 3 mm ab, bedeutet: bei einem Sturz wurde die linke Lenkerseite nach unten/hinten verbogen. Würdet Ihr diesen Lenker bedenkenlos wieder einbauen oder auf alle Fälle tauschen? Mein Gefühl sagt mir: das sollte noch keine so starke Materialdeformation sein, dass es zu einem Bruch führen wird. Das ist alles noch relativ frisch (11/2021)und ich bin so (seit dem vermuteten Ereignis im Gelände)keine weiteren 300 km off-/onroad gefahren.

Was haltet Ihr von den RENTHAL Lenkern (bei MACIAG ist z.B. Typ Nr. 971 für 56,95 EUR zu haben, in Wunschfarbe)?
Der ORIGINAL Lenker kostet bei Honda 205,37 EUR !!! Wobei mir nicht klar ist, ob die verschraubte Querstrebe beim Original mit dabei ist, denn die hat im Katalog keine eigene Nr. Bei MACIAG vermute ich, dass nur das reine Lenkrort geliefert wird)

Freue mich auf Eure Kommentare

Gruß
Steppke

Maylandia
Beiträge: 21
Registriert: Samstag 26. Juni 2021, 20:22
Mein Motorrad:: CRF 300 Rally

Re: orig. Lenker

Beitrag von Maylandia » Donnerstag 9. Juni 2022, 10:13

Ich habe hier einen von einer 300er Rally falls dieser identisch ist. So wie mein Protaper angekommen ist wär der Originale nur Altmetall im Schuppen. Besten Gruß

Benutzeravatar
LaLü
Beiträge: 904
Registriert: Freitag 3. April 2020, 23:21
Wohnort: Sprottenhausen
Mein Motorrad:: CRF 250 L - 2020

Re: orig. Lenker

Beitrag von LaLü » Donnerstag 9. Juni 2022, 11:56

Maylandia hat geschrieben:
Donnerstag 9. Juni 2022, 10:13
Ich habe hier einen von einer 300er Rally falls dieser identisch ist. So wie mein Protaper angekommen ist wär der Originale nur Altmetall im Schuppen. Besten Gruß
Moin,

ich melde da mal Interesse an. ☝🏻

Benutzeravatar
LaLü
Beiträge: 904
Registriert: Freitag 3. April 2020, 23:21
Wohnort: Sprottenhausen
Mein Motorrad:: CRF 250 L - 2020

Re: orig. Lenker

Beitrag von LaLü » Sonntag 12. Juni 2022, 13:21

Du hast eine PN.

Antworten