Ausgangswelle

Langweilig? Hier ist alles off topic.
ken
Beiträge: 206
Registriert: Sonntag 8. September 2019, 08:48
Wohnort: vienna u. CNX
Mein Motorrad:: CRF 250L xr250l

Re: Ausgangswelle

Beitrag von ken » Freitag 28. Oktober 2022, 02:10

Hallo

Diese Idee hatte ich auch.
Ich schnitt beim retzel die zähne ab
bohrte die zwei 6 mm GewindeLöcher auf
Und schraubte aussen is überarbeitete Ritzel mit gehärtete Stahlschrauben an.
Ergebnis:
Die zwei schrauben rissen nach einer Stunde ab.
Ja leider wenns mal abgenudelt ist.
erich

Lawrence112
Beiträge: 108
Registriert: Montag 8. März 2021, 20:44
Wohnort: Gengenbach
Mein Motorrad:: CRF 300 L
Kontaktdaten:

Re: Ausgangswelle

Beitrag von Lawrence112 » Sonntag 6. November 2022, 15:54

Hallo zusammen,

ein ähnliches Problem gibt es auch an den Antriebswellen der älteren XT 600 (v. a. die mit grob verzahnter Ritzelaufnahme).
Hierfür und als vorbeugende Maßnahme gibt es z. B. diese Lösung:

https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzei ... 0-306-2862

Der XT-Spezialist Kedo in HH hat eine ähnliche, etwas aufwendigere (und teurere) Lösung im Angebot.

Vielleicht eine Anregung für eigene Konstruktionen.

Gruß Thomas
Der Älteste sagte zu Möwe Jonathan: "Man kann überall hinkommen, man muss es nur wirklich wollen!"

Benutzeravatar
rallyMichl
Beiträge: 655
Registriert: Freitag 22. Mai 2020, 12:33
Wohnort: Allersberg
Mein Motorrad:: CRF 250 Rally

Re: Ausgangswelle

Beitrag von rallyMichl » Donnerstag 24. November 2022, 11:53

Werde den Kleinanzeigen Händler glatt mal ansprechen auf seine Aussage "Das auch bitte bei Anfragen für Honda Modelle beachten die Nutbreite ist bei den meisten alten Modellen auch 2,5mm aber der Überstand ist anders, kann ich aber auch anfertigen!! Bitte anfragen."
und ob er auch für die 250L/300L fertigen könnte.

Antworten