Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Langweilig? Hier ist alles off topic.
Honighannes
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 4. Juli 2020, 14:30
Mein Motorrad:: CRF 250 L

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von Honighannes » Samstag 21. November 2020, 13:19

Also ich behalte mit jetzt mal meinen 1,9 TDI Golf solange er die §57a Überprüfung besteht. (HU heißt dass in Deutschland glaub ich, ne?). Er fährt sparsam (selbst im Anhängerbetrieb keine 6L/100km) und bringt mich von A nach B.

Was es danach wird, werden wir sehen. Die ganzen elektro Autos schrecken mich eher ab. Alles voll mit Touch und Wisch und was weiß ich. Ich bin 27 und frage mich, wer will sowas haben. Angeblich wünscht sich das die junge Käuferschicht. Wenn ich ein Tablet bedienen möchte, dann bin ich in meinem Wohnzimmer auf der Couch und nicht in meinem Auto...

Benutzeravatar
xralfx
Beiträge: 262
Registriert: Sonntag 22. März 2020, 16:39
Mein Motorrad:: CRF250L, 1290SDR

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von xralfx » Samstag 21. November 2020, 13:29

Ich Denke mit den E Autos geht noch sehr viel (Leistung und Ladezeit) in den nächsten Jahren.
Leistung und Drehmoment ist schon brachial (ich Rede nicht von einen ZOE).
Wir werden in der Zukunft viel Spaß damit haben.
Ein großes Problem sehe ich allerdings bei den Ladesäulen.

Honighannes
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 4. Juli 2020, 14:30
Mein Motorrad:: CRF 250 L

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von Honighannes » Samstag 21. November 2020, 14:06

Ja, das glaube ich auch. Ich verstehe nur nicht, weshalb ein e-Fahrzeug aussehen muss wie ein UFO. Innen und Außen. Was ist schlecht an 3 Tasten und 2 Drehreglern für die Klima und die Sitzheizung. Und - ganz crazy - ein Dreh/Drückknopf fürs Radio. :roll: :lol: .

Und was das ganze fürs Motorradfahren bedeutet werden wir ja auch bald wissen. Dauert nur ein bisschen länger als bei den Autos. Ich muss ehrlich sagen, ein Elektro Motorrad spricht mich persönlich nämlich absolut nicht an. Ein Motorrad muss ein wenig "raw" sein und vibrieren. Das sterile Fahren mit einem dicken Akkublock zwischen den Beinen kann ich mir nicht vorstellen. :cry:

Benutzeravatar
Mehrheit
Beiträge: 162
Registriert: Sonntag 18. August 2019, 08:58
Wohnort: 53757 Sankt Augustin
Mein Motorrad:: CRF250LAH + F700GS

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von Mehrheit » Samstag 21. November 2020, 15:02

Honighannes hat geschrieben:
Samstag 21. November 2020, 14:06
...Ich verstehe nur nicht, weshalb ein e-Fahrzeug aussehen muss wie ein UFO. ...
Weil es sich genauso anhört, wenn es neben Dir angebremst kommt.
Ich zumindest fühlte mich letztens wie in einem Sciencefiction-Film.
"Das 5te Element" oder so. :mrgreen:

Beim Rest Deines Postings bin ich ganz bei Dir.
LG Sylvia

Benutzeravatar
Mago
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 19:53
Wohnort: Sehnde
Mein Motorrad:: MD44

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von Mago » Samstag 21. November 2020, 21:19

Die ganzen elektro Autos schrecken mich eher ab. Alles voll mit Touch und Wisch und was weiß ich. Ich bin 27 und frage mich, wer will sowas haben. Angeblich wünscht sich das die junge Käuferschicht. Wenn ich ein Tablet bedienen möchte, dann bin ich in meinem Wohnzimmer auf der Couch und nicht in meinem Auto...
[/quote]




Was soll ich dazu sagen...mit 27 hat du diese Einstellung?
Ich dachte, in meinem Alter ist das normal,aber in deinem ist es genauso?
Ups!
Ich dachte,alle bis vierzig finden das einfach genial!
Gruß Mago

bwm
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:59
Mein Motorrad:: '13 250L

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von bwm » Sonntag 22. November 2020, 01:48

Das ist sehr unterschiedlich.

Ich bin 31 und finde die Variante im Honda E genial gelöst. Sachen, die man blind bedienen können muss haben noch eigene Knöpfe (Klima-Temperatur, Sitz- und Frontscheibenheizung, Radio-Lautstärke), alles andere ist digital gelöst (inkl. Außen- und - wenn gewünscht - Innenspiegel). Das find ich perfekt. 2 große Bildschirme Mitte und rechts für z.B. Navi und Musik, die jederzeit getauscht werden können (dann kann der Beifahrer ein Naviziel eingeben und danach bekommt er wieder die Hoheit über die Musik). Die digitalen Außenspiegel sind auch genial. Das Auto baut etwas schmaler und die Bildschirme fahren nachts die Helligkeit etwas hoch, sodass man da tatsächlich mehr erkennen kann als in einem normalen Spiegel. Der digitale Innenspiegel spielt seine Stärke vor allem aus, wenn hinten im Auto Zeug liegt oder Leute sitzen. Die sieht man dann nicht mehr. Ansonsten kann man ihn wenn gewünscht auch einfach als analogen Spiegel verwenden.
Das, was z.B. VAG gerade macht mit alles nur noch Touch und Wisch und damit nichts mehr blind bedienbar find ich katastrophal. Golf 8 würde ich mir genau deswegen nicht holen.
Ich kenne aber auch welche im Octavia-Forum, die sich diese Tousch-Wisch-Bedienarmatur aus dem neuen Passat in Ihrem Octavia nachgerüstet haben, weil sie die Knöpfe eh nicht häufig brauchen und das Design der neuen Bedieneinheit schöner ist.

Honighannes
Beiträge: 25
Registriert: Samstag 4. Juli 2020, 14:30
Mein Motorrad:: CRF 250 L

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von Honighannes » Dienstag 24. November 2020, 17:34

Ich bin letztens beim Spazieren gehen mit meiner Freundin über den Hof eines VW/Skoda Händlers spaziert. Da standen auch einige Golf 8. Ist im Prinzip ein Golf 7, der versucht mit möglichst vielen Touchscreens auf "cool" zu machen. Leider finde ich das sehr uncool :lol:

Den Honda e werde ich mir bald mal ansehen. Den finde ich auch sehr spannend. Da passt auch für mich das Gesamtkonzept besser. Den digitalen Außenspiegeln steh ich ein wenig skeptisch gegenüber. Aber sowas muss man wahrscheinlich mal ausprobiert haben.

Benutzeravatar
Kutter
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 00:08
Wohnort: Markt Erlbach
Mein Motorrad:: CRF 450 L

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von Kutter » Dienstag 24. November 2020, 18:27

Servus,

"Digitale Außenspiegel" sind nicht so schlecht wie man erst mein, aber es dauert lange, sehr lange, bis man sich daran gewöhnt hat! Wir haben auf Arbeit einen LKW MB mit solchen "Spiegeln". Wie gesagt, mal gucken, kommste nicht zurecht.

Mit Euro 7.4 wird der "Digi-Spiegel" bei Motorrädern Pflicht ... (Verletzungsgefahr bei Unfällen und Aerodynamik)
Nothing for ungood und viele Grüße aus der Häringsmühle
Kutter

bwm
Beiträge: 21
Registriert: Donnerstag 22. Oktober 2020, 21:59
Mein Motorrad:: '13 250L

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von bwm » Mittwoch 25. November 2020, 07:51

Wir hatten ne Probefahrt von etwa 1,5h mit dem Honda E (geteilt durch Frauchen und mich also jeweils ca 45 min Fahrzeit) und die Zeit hat uns beiden gereicht zur Umgewöhnung. Das einzige, was mit den Spiegeln negativ auffällt ist, dass man Entfernungen nicht mehr so gut abschätzen kann, wie mit analogen Spiegeln. Aber dafür werden beim blinken Abstandslinien eingeblendet, die dir dabei helfen.

Der digitale Innenspiegel war eine andere Hausnummer. In der Fahrt war alles gut aber an der Ampel hab ich mich jedes Mal kurz gewundert, ob der Hintermann uns rein fährt. Entfernung im Nahbereich abschätzen ist damit schwierig. Braucht man aber auch nicht, zum Einparken gibt es eine eigene Einparkkamera in der üblichen Position.

Mal ne Probefahrt machen kann ich nur empfehlen. Wir waren beide begeistert und wollen ihn eigentlich haben. Aber so richtig günstig ist er halt nicht. Nach Abzug aller Prämien noch ca 30k€ für einen Kleinwagen ist ne Hausnummer..

Benutzeravatar
Kutter
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 00:08
Wohnort: Markt Erlbach
Mein Motorrad:: CRF 450 L

Re: Sind moderne Benziner / Diesel zugeschnürt?

Beitrag von Kutter » Mittwoch 25. November 2020, 11:43

Seruvs,
ich hab mich extrem schwer getan mit Spiegeln, aber des war ja ein LKW...

30k für das Ding? Was ist mit der Batterie? Kommen da noch Kosten dazu?

30k - des sind rund 3 Mopeds mit viel BlingBling ;) .

Ich habe kein Auto, der Umwelt zuliebe :lol: Natürlich nicht wegen der Umwelt, ich brauch eigentlich keins. Hab meinen Ducato-Bus vor einem Jahr mit 430k km verkauft. Für die drei Ecken hier rum, nehm ich das E-Bike, was für eine geile Erfindung. Weil ich zu geizig bin, hab ich mir eine Bausatz von Ali-Express bestellt. Läuft :D !

Werde mir aber wieder einen Ducato ausbauen, wenn ich die Muse finde. Ach, eigenlich steht er ja schon in der Scheune, aber angemeldet und fertig ausgebaut ist er aber nicht :roll: .

Es ist schon ein Luxus, wenn man seine Mopeds einfach auf den Hänger schmeißen kann. ich bin so oft im Winter mit dem Moped über die Alpen auf dem Weg zur Fähre ... Man wird halt auch älter :? .

Ich denke mal, der E-Honda steht im Fokus, weil er ein tolles Auto ist und nicht wegen dem "E". Was ich mein, wegen Schadstoffausstoß? Sollte das Motiv in die Richtung gehen, dann schau dir mal in der ARTE-Mediathek den Bericht über E-Autos an, lief gestern im TV. :shock: :shock: :shock:

Kann ja jeder machen wie er will und so lang des so bleibt, ist ja alles gut! Die Medien tun halt oft alles um Meiungen in eine Richtung zu lenken. warum auch immer? Manchmal machts ja Sinn "uns" nicht ganz die Realität vorzugaukeln, aber manchmal ...
Ich sag immer, so lang das Essen schmeckt und ich Mopedfahren kann ;)
Nothing for ungood und viele Grüße aus der Häringsmühle
Kutter

Antworten