Houston wir haben ein Problem

Spezieller Bereich für Fernreisende. Hier bitte keine Sonntagstouren eintragen!
straymotocats
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 9. März 2019, 16:02
Mein Motorrad:: CRF 250L 2017

Re: Houston wir haben ein Problem

Beitrag von straymotocats » Sonntag 8. März 2020, 20:18

Hallo Micha,

vielen Dank für den Tipp mit der Bläschenbildung. Da muss man erstmal drauf kommen! Wir haben da sofort an eine Einweg Grillschale aus Aluminium als Abschirmblech gedacht :D
Übrigens heizt sich der Tank sogar im Sonnenlicht so stark auf, dass man am Deckel ein "Blubbern" und zischen hören kann.

Wir haben jetzt beide Tanks samt Deckel und Pumpe getauscht. Fördermenge bei 5x Zündung "Ein", also 10 Sekunden gesamt war bei beiden Tanks nahezu identisch und ca. 150 ml. Wenn der Fehler jetzt bei Lukas' Maschine auftaucht checken wir nochmal den Deckel und ansnsten die Pumpe. Wenn der Fehler weiter bei Stefanies Maschine besteht probieren wir das Abschirmblech aus.

Zur Zeit läuft alles super, aber es hat auch merklich abgekühlt. Wir sind allerdings zuversichtlich, dass die Temperaturen in Florida die Probleme provozieren werden.

Die späte Antwort ist der Internetsituation in den USA geschuldet. Eine SIM Karte mit Handynetz ist unerschwinglich und W-Lan gibt es auf den Staatlichen Campingplätzen meist nicht.
Wir legen immer an den Fahrtagen einen kleinen Internet und Kaffee Stopp ein und halten euch weiter auf dem Laufenden ;)

Vielen, vielen Dank und viele Grüße
Lukas und Stefanie

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 790
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:58
Wohnort: Langenhagen
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44
Kontaktdaten:

Re: Houston wir haben ein Problem

Beitrag von Micha » Montag 9. März 2020, 12:12

Hallo, liebe Weltenbummler,

schön zu hören, dass ihr aktuell störungsfrei unterwegs seid! Natürlich drücken wir euch so oder so die Daumen!

Was ihr über das "blubbern" schreibt, könnte Willis Vermutung unterstützen. Das ist ja nicht der Standard, auch nicht, als es hier letztes Jahr so heiß war. Die Acerbis-Tanks könnten sich da anders verhalten.

Die Einweggrillschale soll was machen? Die auf einer Seite eintreffende Hitze gleichemäßig an die andere Seite weiter geben. Schlechte Idee! Die Abschirmmatten vom Auto (oder auch auf der Innenseite der Plastik-Auspuffverkleidung) haben Isolierschichten, um die Hitze zu stoppen. So etwas braucht ihr und weil da nichts kaputt gehen kann, am besten prophylaktisch für beide Tanks. Das gibt es auch selbstklebend im Handel (einfach mal nach "thermal insulation" fragen).
Viele Grüße,

Micha

Nie schrauben Sie die Füller Heizkörper Motor
zu vermeiden, Hitze Sonnenbrand.
(Auszug Bedienungsanleitung Beta Rev 250 4T)

straymotocats
Beiträge: 35
Registriert: Samstag 9. März 2019, 16:02
Mein Motorrad:: CRF 250L 2017

Re: Houston wir haben ein Problem

Beitrag von straymotocats » Donnerstag 12. März 2020, 01:31

Hallo mal wieder,
wir sind jetzt wieder einige hundert km weit gefahren und hatten keine weiteren Probleme. Es ist etwas wärmer geworden und zweimal haben die Motorräder auch gelüftet, aber alles war gut. Auch als die Motoren heiß waren fühlte sich der Tank kühl an. Deshalb werden wir das mit der Isolation erst mal noch nicht in Angriff nehmen, zumal sich dadurch ja noch mehr Hitze im Motorbereich stauen würde. Bleibt noch abzuwarten bei welcher Maschine der Fehler jetzt wohl als nächstes auftreten wird.
Vielen vielen Dank nochmal für die guten Tipps und natürlich halten wir euch auf dem Laufenden.

Sicherlich ist der/dem einen oder anderen aufgefallen, dass wir ein Passwort auf unserem Blog haben. Das hat nichts damit zu tun dass wir irgend jemanden aussperren wollen, sondern viel mehr wollen wir unsere Leser kennen lernen und einfach wissen, für wen wir das alles schreiben. Als wir das Passwort letztes Jahr einführten, war es wirklich interessant zu erfahren, wer alles mitliest von dem wir es gar nicht wussten, wer aber auch nicht mitliest obwohl wir erst dachten. Auf der Startseite vom Blog ist dazu eine kleine Erklärung. Wir freuen uns wirklich über jeden der sich unsere Reisegeschichten durchlesen mag. Ein kurzes Hallo per E-Mail reicht völlig und wir schicken das Passwort zurück ;-)

Benutzeravatar
Noggi
Beiträge: 152
Registriert: Mittwoch 4. September 2019, 15:13
Wohnort: Kanton Schaffhausen
Mein Motorrad:: CRF 250 L/ 450 L

Re: Houston wir haben ein Problem

Beitrag von Noggi » Donnerstag 12. März 2020, 07:33

Hallo Lukas

Ja das freut mich wenn Ihr nun das Problem nicht mehr habt. Danke für das Passwort, bin etwas erschrocken, da ist einiges
dazugekommen und ich habe noch einiges nach zu lesen. Aber die schlechten Tage sind ja noch nicht ganz vorbei und
wer weiss wie das mit dem Virus noch weiter geht. Euch wünsche ich weiterhin viel Freude mit den Bikes und natürlich
weiterhin eine tolle Reise mit vielen schönen Erlebnissen.

Gruss aus der Schweiz.
Gruss aus der Schweiz

Bruno


CRF 250L, CRF 1000 L, CRF 1000 L AS DCT, Trimuph 1700 Thunderbird Storm

Benutzeravatar
Kutter
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 00:08
Wohnort: Markt Erlbach
Mein Motorrad:: CRF 450 L

Re: Houston wir haben ein Problem

Beitrag von Kutter » Sonntag 22. November 2020, 15:56

Servus Ihr zwei Reisenden,

sollte das Problem noch aktuell sein, dann würde ich mal so vorgehen, um es einfach mehr einzugrenzen. Wieviel Glück im Unglück muss man haben, wenn man mit zwei gleichen Moped unterwegs ist.

-Wie schon o. beschrieben, den ganzen Tag inkl. der Pumpe tauschen
... wenn der Fehler immernoch ...
-Einspritzdüse raus, Schlauch dran etwas Sprit rein und einfach mal auf 12V gelegt (nehmt ein etwas längeres Kabel, damit Ihr im dummsten Fall nicht die Mopeder abfackelt). Die Düse solte ca. 12 (viele) kleine Löcher haben und kräftig den Sprit zerstäuben. Seit Ihr nicht sicher, dann Einspritzdüse tauschen, oder gleich neu kaufen ist in USA nicht teuer (vermute ca. 30 $).
... wenn der Fehler immernoch ...
-Habt Ihr Öltermometer? Wenn ja, habt Ihr ja sicher die Öltemperatur schon verglichen, aber auch wenn sie ungefähr gleich sind, könnte, und jetzt stell ich eine reine Vermutung an, das Bimital in der Zündung weniger spiel hat. Ich weiß es wirklich nicht, ob bei diesem Modell dieser "Notstopp" verbaut ist, aber es ist zu vermuten. Also Zündung tauschen, der HH hat eine Abzieher, solltet Ihr keinen einstecken haben.
... wenn der Fehler immernoch ...

Noch eine Zwischenfrage, Ihr habt die gleichen 17er CRFs, aber eine mit Acerbistank und eine ohne, stimmt des?

-Die Minifilter vertopfen schon, grad wenn mal Dreck ... Die meiner Ansicht beste Lösung, auch für die Zukunft beider Mopeds, wäre ein externer, druckstabiler, auswaschbarer Filter. Kauft Euch in USA so ein Teil, kostet etwa 30 $. Ich such noch den Hersteller raus, den ich leider grad nicht finden kann.

Kopf hoch! Probleme sind grad auf der Reise zu Zweit ein Stressfaktor, der gerne mal zum Streit führen kann. Da sprech ich jetzt zum ersten mal aus Erfahrung. Steht drüber, Probleme lösen schweißt zusammen.

Ich bin hier ganz neu und kenn mich auch noch nicht so aus, habt Ihr evtl. sowas wie eine Reiseblock??

Meldet Euch bald wieder

VG
Jörg

PS: Bourbon Street seit Ihr ja schon durch, oder? Habt Ihr sonst noch keine anderen Probleme mit den Mopeds gehabt???
Nothing for ungood und viele Grüße aus der Häringsmühle
Kutter

Benutzeravatar
Kutter
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 22. November 2020, 00:08
Wohnort: Markt Erlbach
Mein Motorrad:: CRF 450 L

Re: Houston wir haben ein Problem

Beitrag von Kutter » Sonntag 22. November 2020, 15:58

Servus,

hab grad nochmal aufs Datum geschaut :shock: .

Ihr seid doch schon längst wieder Zuhause, oder???
Nothing for ungood und viele Grüße aus der Häringsmühle
Kutter

Antworten