Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Das Herz der CRF. Alles rund um den Antrieb
Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 239
Registriert: So Feb 10, 2019 4:58 pm
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44

Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von Micha » Mi Aug 14, 2019 7:49 pm

Honda ruft für den Austausch der Getriebehauptwelle die Motorräder CRF250L des Modelljahres 2017, sowie CRF250RL und CB300R des Modelljahres 2018 in die Werkstatt.

Die Honda-Pressestelle hat einen Rückruf für die Motorräder CRF250L des Modelljahres 2017, sowie CRF250RL und CB300R des Modelljahres 2018 bestätigt. Die Aktion "3KS" sieht einen etwa sechsstündigen Werkstattaufenthalt für den Austausch der Getriebehauptwelle vor. Anschließend erfolgt einem Sprecher zufolge ein Eintrag im Garantie-System bzw. im technischen Informationssystem "MaRIS".

Ein sich lösender Sicherungsring auf der Getriebehauptwelle könnte das Getriebezahnrad beschädigen. Dies "bedingt unter Umständen einen Motorausfall bzw. die Blockade des Hinterrads", so ein Warnhinweis des Kraftfahrt-Bundesamts. Unfälle aufgrund des Fehlers sind dem Hersteller keine bekannt. Laut dem Sprecher sind weltweit etwas über 21.000 Maschinen betroffen, davon 1.716 in der EU und 190 in Deutschland. Sie stammen aus dem Produktionszeitraum Juni bis Dezember 2018.

Quelle: https://www.bikeundbusiness.de/honda-ru ... -a-855881/
Die Diskrepanz zwischen "Modelljahr 2017" und "Produktionszeitraum Juni bis Dezember 2018" versuche ich morgen mit Honda zu klären. Die Webseite https://www.advpulse.com/adv-news/crf25 ... ly-recall/ nennt nur 2018 als betroffenes Baujahr. Die amerikanische Sicherheitsorganisation NHTSA bestätigt dies: https://www.nhtsa.gov/recalls?nhtsaId=1 ... refurl=rss

Auch hier der Hinweis auf die Infoseiten von
Honda: https://www.honda.de/motorcycles/servic ... dates.html
und KBA: https://www.kba-online.de/gpsg/startServlet?adress=gpsg
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 239
Registriert: So Feb 10, 2019 4:58 pm
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von Micha » Mi Aug 14, 2019 10:23 pm

Noch ein Update.
Die NHTSA hat auf der genannten Webseite neun unterschiedliche Dokumente als PDF hinterlegt, die u.a. in diesem hier
https://static.nhtsa.gov/odi/rcl/2019/R ... 2-9790.PDF
sehr genaue Angaben zum Produktionszeitraum betroffener Motorräder machen.
Dort werden folgende Fertigungszeiträume genannt:

CRF250L: JUN 13, 2018 - NOV 09, 2018 (1262 Exemplare)
CRF250RL: JUN 02, 2018 - OCT 11, 2018 (868 Exemplare).

Wenn diese für die USA geltenden Angaben für Europa bestätigt werden, sollten 2017 gefertigte Fahrzeuge entgegen dem Bericht von Bikes and Business nicht betroffen sein. Die Dokumente besagen, dass eine klare Eingrenzung betroffener Modelle anhand der Fahrgestellnummer möglich wäre.

Entscheidend ist die zehnte Stelle der Fahrgestellnummer, die das Modelljahr angibt. Betroffene Fahrzeuge tragen hier ein J (Modell 2018). Demnach sind 2017er Fahrzeuge (Buchstabe "H") oder 2019er (Buchstabe "K") nicht betroffen. Innerhalb des Modelljahres 2018 sind wiederum nur Modelle betroffen, die in einem bestimmten Zeitraum produziert wurden. Genaue Angaben für Deutschland habe ich noch nicht, da die im Service Bulletin genannten Fahrgestellnummern US-Modelle MLHMD441... betreffen, unsere Europamodelle aber mit MLHMD44A... beginnen

Bitte nutzt die Möglichkeit, auf https://www.honda.de/motorcycles/servic ... dates.html eure Fahrgestellnummer abzufragen und lasst uns hier im Board wissen, ob euer Fahrzeug betroffen ist und wann es zugelassen wurde.

Meine 11/2017 zugelassene CRF250L (MLHMD44AXH...) wird laut Honda-Webseite nicht zurückgerufen.
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 239
Registriert: So Feb 10, 2019 4:58 pm
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von Micha » Do Aug 15, 2019 10:54 am

Ich habe eben mit der Honda-Kundenbetreuung telefoniert und die Frage gestellt, ob der Bauzeitraum bei der CRF250L das Modelljahr 2017 (zehnte Stelle der Fahrgestellnummer "H") oder 2018 (zehnte Stelle "J") umfasst. Man will das Prüfen und sich wieder melden, hat aber schon einmal bestätigt, dass meine 2017er nicht betroffen sei (puh, Glück gehabt).

Zur Rückrufaktion:

Eine Maschine für die Produktion der Getriebehauptwelle wies in einem bestimmten Zeitraum eine Fehlprogrammierung auf. Die Nut für einen Sprengring war dadurch außerhalb ihrer Spezifikation. Zusätzlich war eine Montagevorrichtung für den Sprengring nicht in Ordnung, wie festgestellt wurde. Dabei wurde der Ring überbeansprucht und teils verbogen.

Dabei handelt es sich um die Hauptwelle (1) in der folgenden Zeichnung und deren Sprengringe (33):
https://www.bike-parts-honda.de/honda-m ... 17/1/33091

Honda hat zwei Zwischenfälle bestätigt. In einem Fall blockierte das Hinterrad, im anderen machte das Motorrad beim Starten einen Satz nach vorn, weil ein Gangrad zum Eingriff kam. Unfälle gab es nicht.

Die Rückrufaktion besteht aus dem Austausch der Hauptwelle und dauert voraussichtlich 5,0 Stunden (CRF250L) bzw. 5,75 Stunden (CRF250RL).
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

frank69
Beiträge: 17
Registriert: So Jul 28, 2019 9:16 pm
Wohnort: Wanne-Eickel
Mein Motorrad:: CRF 250 Rally

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von frank69 » Do Aug 15, 2019 11:33 am

Vielen Dank für Deine Mühe, Micha !! :!:
Grüße aus Wanne-Eickel!

Benutzeravatar
xralfx
Beiträge: 48
Registriert: Mi Feb 27, 2019 3:20 pm
Mein Motorrad:: CRF250L MD44

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von xralfx » Do Aug 15, 2019 12:46 pm

Hallo,
meine 18er ist wohl nicht betroffen, habe meine FIN gerade mal eingegeben. :D
Zulassung 6/18
Mal Glück gehabt.
Ups, meine 18er ist eine 17er. :o
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
Zuletzt geändert von xralfx am Do Aug 15, 2019 6:28 pm, insgesamt 2-mal geändert.

Uwe62
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 15, 2019 3:44 pm
Mein Motorrad:: CRF250LA

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von Uwe62 » Do Aug 15, 2019 4:01 pm

Hab heute auch Post bekommen. :oops:Wenn ich die FIN bei Honda eingebe stehen angeblich keine Rückrufe an.Ich wurde aber angeschrieben.Das Motorrad hab ich heute schon zur Werkstatt gebracht.Bin mal gespannt.In 2Wochen wollen wir damit in den Urlaub.
FIN MLHMD44A0H.......

LG
Uwe

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 239
Registriert: So Feb 10, 2019 4:58 pm
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von Micha » Do Aug 15, 2019 4:44 pm

Nach einem Telefonat mit Honda bin ich noch nicht wirklich schlauer. Die Kundenbetreuung sagt, es seien sowohl einige 17er als auch 18er betroffen, wobei die 17er die letzten Fahrzeuge des Jahres wären. Es gibt ein Händlerrundschreiben, in dem die Details (Fertigungszeitraum und betroffene Fahrgestellnummern) stehen, das würde Honda dem Endkunden aber nicht zur Verfügung stellen. "Die betroffenen Kunden werden angeschrieben" hieß es, und für meine Fahrgestellnummer wäre kein Rückruf vorgesehen.

Nun muss ich mal sehen, ob ich über die Händler weiter komme.
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Uwe62
Beiträge: 6
Registriert: Do Aug 15, 2019 3:44 pm
Mein Motorrad:: CRF250LA

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von Uwe62 » Do Aug 15, 2019 4:56 pm

Hi Micha,

mein Händler wusste von nichts.Mal sehen wie das weitergeht und wer alles genau betroffen ist.

Uwe

RoteZora
Beiträge: 52
Registriert: Mo Feb 18, 2019 8:32 pm
Mein Motorrad:: Honda CRF 250 L MD44

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von RoteZora » Do Aug 15, 2019 9:19 pm

Moin!

Ich habe die FIN auch mal eingegeben, obwohl es sich um eine 2017ner Maschine handelt (H), Keine Aktion nötig. Ich denke, man würde sonst vom Kraftfahzeugbundesamt angeschrieben... .

Nordische Grüße
die RoteZora

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 239
Registriert: So Feb 10, 2019 4:58 pm
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44

Re: Rückrufaktion Getriebehauptwelle

Beitrag von Micha » Do Aug 15, 2019 10:02 pm

Na ja, irgendwann schon. Wir sind die zweite Webseite in Deutschland, die innerhalb von wenigen Stunden die Meldung veröffentlich hat, ansonsten ist das gerade erst dabei, anzulaufen. Außer BikeundBusiness und uns hat noch niemand darüber berichtet.

Da würde ich schon eher danach schauen, ob die FIN auf der Webseite als betroffen gemeldet wird und nicht auf den Postboten warten.
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Antworten