Heckumbau

Ist ein Kabel dran? Dann ist das die richtige Rubrik.
Antworten
Ruby18
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 26. März 2020, 20:53
Mein Motorrad:: CRF 250 L, Z750

Heckumbau

Beitrag von Ruby18 » Donnerstag 26. März 2020, 21:10

Liebes Forum,

möchte mein Heck der CRF 250 L BJ 19 umbauen.
Eventuell könnt ihr mir ha helfen!

Habe mir das R&G Heck gekauft, siehe hier :
https://abe-motorradzubehoer.de/sortime ... agungsfrei

Jetzt habe ich mir überlegt, ich kaufe mir bei Bikerzbitz in Thailand einfach den OriginalStecker vom Rücklicht neu, somit kann ich meine dann abgebauten OEM Teile komplett Serie unangetastet lassen! Seht euch bitte mal die bebilderte Anleitung hier an zum umbau, die schlagen vor den Stecker abzuschneiden und dann neu zu verkabeln, soweit so gut.
https://bikerzbits.com/honda-crf250f-ra ... -comp.html

Nun bin ich allerdings auf Grund der Explosionszeichnung hier darauf gestoßen, dass es sowohl für das Rücklicht als auch für die Kennzeichenbeleuchtung ein Kabel mit Stecker gibt?!
https://www.bike-parts-honda.de/honda-m ... 36/2/37998

https://bikerzbits.com/honda-crf250f-ra ... -assy.html

https://bikerzbits.com/honda-crf250f-ra ... -comp.html

Bei der bebilderten Anleitung oben ist allerdings nur die Rede von EINEM STECKER und das Foto zeigt auch nur einen unter der Sitzbank....

Jetzt frage ich mich ob ich tatsächlich beide bräuchte?! Eventuell ist auch der Kennzeichenleuchten stecker im serien heck selbst an das Rücklicht angekoppelt?!

Hoffe ihr könnt mir helfen

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:58
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44
Kontaktdaten:

Re: Heckumbau

Beitrag von Micha » Freitag 27. März 2020, 00:25

Hallo,

ich hatte meine CRF von einer jungen Dame gekauft, die zwar nur 400 km mit ihr gefahren ist, aber mit der Heckenschere die Kabel durchschnitten und mit den bewährten Hilfsmitteln Tüddeldraht, Lüsterklemme und achthundert Meter Klebeband ein ganz zauberhaftes Heck gebastelt hat, wie man das eben an Neumotorrädern so tut :evil:

Deswegen kann ich Dir auch ziemlich genau sagen, dass es sich um das Rückleuchtenkabel #2 aus dem ersten Link handelt und die Kennzeichenleuchte #4, die kein abnehmbares Kabel besitzt. Für die Teile würdest Du bei Bike Parts also 150 Euro los.
Achtung, alle bikerzbits-Links sind die Teile der Rally, nicht der CRF-L. Ich weiß nicht, ob die identisch sind.

Dazu käme übrigens das gleiche Problem bei den Blinkern, auch die haben Spezialkabel mit den blauen und orangen Steckern. All diese Kabel, insgesamt also vier, münden in einer Gummitülle des Kabelbaumes, nämlich hier unter "Sitzbankbereich" oberhalb des Rücklichts zu sehen.

Deine bebilderte Anleitung geht offenbar von der früheren MD38 aus, die hatte noch gar keine LED-Kennzeichenleuchte. Diese Funktion übernahm das klare Fenster unten im Rücklichtglas. An einer meiner beiden hatte ich beim Kauf tatsächlich das R&G-Heck.
DSC03341 (Groß).jpeg
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Ruby18
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 26. März 2020, 20:53
Mein Motorrad:: CRF 250 L, Z750

Re: Heckumbau

Beitrag von Ruby18 » Freitag 27. März 2020, 00:33

Hallo Micha,

vielen Dank für deine Antwort. Du hast den Post ja nochmal ganz schön erweitert! Danke für die Infos und das Bild.

So in der Art soll das werden ! Nur möchte ich tatsächlich nichts mit der Kettensäge oder der Nagelfeile abtrennen :lol:

Mein Plan sieht so aus: Ich kaufe mir die Stecker die ich benötige nocheinmal nach und verwende von diesen Teilen dann nur die Stecker, somit bleiben meine OEM Teile die ich abbaue vollständig intakt, ich kann jederzeit wieder zurück bauen und werde nichts am Kabelbaum vom Motorrad direkt ändern. Das ist mir wichtig, wie du sagst neues Motorrad und ich HASSE pfusch....

Die beiden von dir beschriebenen Kabel habe ich ja auch schon identifiziert anhand der Explosionszeichnung. Also brauche ich beide , nicht nur das fürs Rücklicht und die sind dann Plug und Play logischer weise an den Hauptkabelbaum vom Moped anzuschließen, nachdem ich die dann beide an das neue LED Rücklicht mit eingebauter Kennzeichenleuchte verkabelt habe?

Das mit den Blinkern kann man einfach lösen, es gibt hier Adapter auf den HOnda OEM stecker, die habe ich bereits.

Der Original Preis von Honda ist happig, das stimmt. Allerdings komme ich aus Thailand auf ca. 35 Euro inkl. Versand! :D 8-)
Die Teile sollten laut der Explosionszeichnung und der OEM/Honda Teilenummer identisch zu der L sein, das habe ich geprüft.


Beste Grüße und Danke :D

Benutzeravatar
Mago
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 19:53
Wohnort: Sehnde
Mein Motorrad:: MD44

Re: Heckumbau

Beitrag von Mago » Freitag 27. März 2020, 07:26

Ich muss sagen,ich bin immer wieder angenehm überrascht,was für ein Wissen hier verbreitet wird.
Kompetent,gut bebildert und unmissverständlich beschrieben.
Da können sich andere Foren eine Scheibe von abschneiden!
Dabei ist das Modell MD44 erst seid drei Jahren auf dem deutschen Markt und Teile gibt's nur bei Honda oder in Thailand oder China.
Weiter so,auch wenn ich nicht vorhabe,am Hintern meiner CRF was zu anderen.
Wenn alles passt,kannst du ja mal die Teile Nummern und benötigtes Material dazu schreiben...hast du bestimmt sowieso vor. :lol:
Gruß Mago

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:58
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44
Kontaktdaten:

Re: Heckumbau

Beitrag von Micha » Freitag 27. März 2020, 12:48

Ja, ich verstehe, was Du vorhast, und würde es genauso machen. Ich bin kein Freund von durchschnippelten Originalkabeln. Meine MD44 mit dem "Jugend-forscht-Heck" habe ich auch wieder auf Original zurückgebaut, zumal das Jungdamenheck auch nicht von betörender Schönheit war. Also, das Heck der CRF der Jungdame. :lol:
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Ruby18
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 26. März 2020, 20:53
Mein Motorrad:: CRF 250 L, Z750

Re: Heckumbau

Beitrag von Ruby18 » Freitag 27. März 2020, 18:20

Ist denn hier nicht eventuell auch jemand der das schon mal so gemacht hat?
:ugeek: :shock:

Mich interessiert eigentlich nur noch ob das bei der MD44 beides wirklich plug und play in dieser Tülle mündet, also sowohl Kennzeichenkeuchte als auch Rücklicht...

Für input bin ich dankbar...

Besten Gruß

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:58
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44
Kontaktdaten:

Re: Heckumbau

Beitrag von Micha » Freitag 27. März 2020, 18:52

Ich könnte schwören, dass ich schrieb, exakt das gerade gemacht zu haben, inklusive Beweisfotos...kopfkratz...
Aber dann wiederhole ich: ja, in dieser Tülle enden die beiden genannten Kabel in einer Steckverbindung des Hauptkabelbaums.
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Ruby18
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 26. März 2020, 20:53
Mein Motorrad:: CRF 250 L, Z750

Re: Heckumbau

Beitrag von Ruby18 » Freitag 27. März 2020, 18:58

Hi Micha,

Du hast natürlich Recht... Du hast es im Prinzip schon gesagt. Danke dir nochmal für die unmissverständliche Klarstellung! :)

Du meintest du hast auf Original zurück gebaut... Musstest du dafür Teile kaufen, und wenn ja wo hast du eingekauft?

Beste Grüße und vielen Dank :)

Benutzeravatar
Micha
Site Admin
Beiträge: 554
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 16:58
Wohnort: Wedemark
Mein Motorrad:: CRF250LA MD44
Kontaktdaten:

Re: Heckumbau

Beitrag von Micha » Mittwoch 1. April 2020, 16:00

Ich habe zum Glück Gebrauchtteile bekommen, eben die erwähnten beiden -den Kabelstrang zum Rücklicht und die LED-Kennzeichenleuchte. Beides ist jetzt an meiner aktuellen CRF verbaut, von der auch die Fotos stammen.
Viele Grüße aus dem Wald,

Micha

Antworten