Verkleidung Rally abtrennen

Das Äußere unserer CRF -mal sauber, mal schmutzig.
Hurakihonda
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2020, 21:45
Mein Motorrad:: CRF 250 LR

Verkleidung Rally abtrennen

Beitrag von Hurakihonda » Sonntag 17. Mai 2020, 22:18

Hallo, was ist los hier, ich gehe nochmal Antworten auf die Argumente von xrafix und lalü ein.
Preisunterschied: L 5400, Rally 5600 in Düsseldorf.
Ob L oder Rally, beide Fahrwerke müßten umgebaut werden, Rally umgebaut 15 mm mehr Federweg.
Ich habe das Fahrwerk der LC 4 Adventure von 03 gelobt, nicht den Motor. Erste Motorüberholung
wegen eines Wasserschadens (Wasserschlag Kopf wegen Welle der Wasserpumpe bei 60 km)
von KTM Sommer in Königshardt. Zusätzlich 2 mal Welle der Wasserpumpe und 2 mal
Kipphebelrollenlager. Jetzt sind 120Tkm auf der Uhr, und ich habe kein Vertrauen. Das Fahrwerk mit den langen Federwegen, WP 48 Upsidedown, WP Federbein ist definitiv reisetauglicher als das der Honda. Ich war mit der KTM öfters in Nordafrika im Sandkasten, und habe etliche LC 4 s auf den Weg nach Südafrika gesehen. Auf die Honda bin ich dank einiger Reiseberichte mit Kilometerleistungen von mehr als 100Tkm gekommen.
Ich habe das Mehrgewicht gegen die anderen Sachen in Kauf genommen, aber als Nachteil
gesehen. Der Nachteil LED Lampe war mir erst bewußt, als ich nach den Kauf den Ersatzteilpreis gesehen habe, anstatt Birne wechseln. Wenn ich die 2,4 Liter Benzin Unterschied einrechne, sind es ca. 9,4 kg, und dann noch die Verkleidung mit Bügel, die ich auf der L installieren würde, sind es weniger als 8 kg.
Ich habe als junger Bengel von 89-91 Nord und Südamerika mit einer BMW 80 G/S bereist, und über
90 % der Übernachtungen wild gezeltet, in Städten in Hostels. Jeden Nachmittag habe ich ca. 14 Liter
Wasser für Abends duschen und Kochen aufgefüllt. Bei der Honda habe ich ca. 7 kg für Klamotten,
1,8 kg Küche, 5,2 kg Camping und 5 kg Tankrucksack eingerechnet. Der Rest ist Hardware wie
Gepäckträger, Enduristan Satteltaschen, Camel Tank mit Sprit, Schutzbügel, Rack Pack, 15 Liter
Wasser, Essen für 2 Tage usw.. Ich kann meine Liste hier posten, wenn das dann jemanden
interessiert.
Ich schrub in einen Post vorher, das ich die Problematik des Umbaus der Verkleidung zur
L unterschätzt habe. Ich wollte beide Welten miteinander verbinden, kostet jetzt ein wenig mehr.

Meine Heimat ist das nördliche Münsterland, und es ist jeder eingeladen, sich davon zu überzeugen
das ich keine "kruden" Sachen hier mache. Mein Alter ist 61,5 Jahre, habe meinen Job gekündigt,
beantrage mit 63 Jahren die Rente, bin mein ganzes Leben auf 2 Rädern unterwegs, die letzten
20 Jahre kein Auto, komme auf fast 600Tkm, Warte und repariere meine Motorräder
seit den 20 ten Lebensjahr. Nobody is perfect, deswegen bin ich hier im Forum.
Mit freundlichen Gruß Reiner

Benutzeravatar
Mago
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 10. Februar 2019, 19:53
Wohnort: Sehnde
Mein Motorrad:: MD44

Re: Verkleidung Rally abtrennen

Beitrag von Mago » Montag 18. Mai 2020, 10:24

Moin Reiner,
Klasse,dass du so ruhig bleibst,trotz des Unverständnis,was du hier findest.
Genau von solchen Menschen lebt das Motorrad Reisen.
In deinem Text gibt es viele Dinge,die ich aus deiner Erfahrung lernen kann.
Die richtige Beladung und Unterbringung von Fahrer und Gepäck zum Beispiel.
Was braucht man wirklich?
Was ist für welchen Zweck notwendig? Den Traum langer Reisen hat wohl jeder.
Ich hab's bis jetzt nicht geschafft.
Ich freue mich,dass du dich für die kleine entschieden hast.
Wäre schön,wenn wir uns mal persönlich kennen lernen.
Gruß Mago

rallyMichl
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 22. Mai 2020, 12:33
Mein Motorrad:: CRF Rally

Re: Verkleidung Rally abtrennen

Beitrag von rallyMichl » Freitag 22. Mai 2020, 12:46

@HurakiHonda
Ja, beim Fahren im Dreck sammelt der sich gerne hinter der Motorverkleidung, da oben ein wunderbar großes Loch vor dem Krümmer klafft, in welches das Vorderrad alles reinschaufelt. Habe schon überlegt, das mit Streckmetall zu schliessen.

Deshalb ist deine Idee zum Verkleidungsumbau nicht so abwegig.
Zum Thema haben sich schon andere Gedanken gemacht, sh. https://advrider.com/f/threads/honda-cr ... t-34643998 Da passt dann auch ein ordentlicher Motorschutz von der L.
Rechts hat er auch die hintere Verkleidung von der L montiert

Dann noch einen Schutz für den Scheinwerfer montiert z.B. https://www.ebay.de/itm/Honda-CRF250-Ra ... 3149490357 und hinten die Glühbirne gegen LED getauscht, weil es die regelmäßig kaputtvibriert (vielleicht nicht, wenn genug Gepäck am Heck dämpft ;) ).

Hurakihonda
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 7. Mai 2020, 21:45
Mein Motorrad:: CRF 250 LR

Verkleidung Rally abtrennen

Beitrag von Hurakihonda » Sonntag 24. Mai 2020, 20:10

Hallo rallymichl, hallo Mago, danke für die Links.
Werde ich mir gleich ansehen. Verkleidungsteile sind in
Thailand bestellt, aber dank Corona 2-3 Monate Lieferzeit.
Im adventurerider forum gibt es viele Informationen, aber auf
hunderte von Seiten verteilt, und da muß man erst mal durch.
Ich habe mich vom Preis der Rallye blenden lassen, und das Problem
des vielen Plastiks zur Seite geschoben, aber dank Corona habe jetzt
jede Menge Zeit.
Gruß Reiner

Antworten